· 

Coronavirus

Die Coronainfektionen nehmen zu, daneben grassieren gerade auch normale Erkältungen und Grippe.

Viele Menschen sind verunsichert und haben Angst.

Dennoch sollte man Ruhe bewahren und nicht in Panik verfallen.

Beachten Sie einfache Hygieneregeln und stärken Sie das Immunsystem.

 

Mit einfachen Hausmitteln, gesunder Ernährung und Lebensweise lässt sich schon eine Menge zur Stärkung der Abwehrkräfte tun.

Und auch spagyrische und andere naturheilkundliche und pflanzliche Mittel können dabei hilfreich sein.

 

Im Folgenden gebe ich ein paar Ratschläge dazu:

 

Lassen Sie sich nicht von der allgemeinen Panik anstecken.

Angst ist weder ein guter Ratgeber, noch hilfreich für das Immunsystem.

Bleiben Sie gelassen.

Die meisten Coronafälle verlaufen mild und auch Erkältungen und Grippe werden normalerweise gut überstanden.

Wenn Sie keinen Kontakt zu Infizierten hatten und nicht in einer betroffenen Region waren, ist nach wie vor nicht jeder Infekt behandlungsbedürftig. 

Sie müssen jetzt nicht früher zum Arzt gehen, als Sie es vor dem Corona-Ausbruch bei einer Erkältung getan hätten.

Risikogruppen, alte Menschen und Patienten mit Vorerkrankungen, sollten allerdings wachsamer sein und frühzeitig den Arzt kontaktieren, aber auch das war schon vorher so.

 

Einfache Hygienemaßnahmen sind zielführend um das Infektionsrisiko zu senken und die Verbreitung einzudämmen:

  • oft und gründlich Händewaschen
  • in die Ellenbeuge Husten und Niesen
  • auf Händeschütteln, Umarmungen und Küsse zur Begrüßung verzichten
  • mit Erkältungssymptomen zu Hause bleiben

 

Immunstärkung ist meiner Meinung nach das Beste, was man zur Zeit machen kann.

 

Essen Sie viel Obst und Gemüse.

Dank der milden Witterung gibt es auch schon eine ganze Reihe von Wildkräutern, die Salaten oder Smoothies als Vitaminbomben zugefügt werden können. Gänseblümchen, Löwenzahn, Gundermann, Giersch, Brennnessel und mehr sind schon zu finden.

Vegetarische oder vegane Ernährung tut jetzt besonders gut.

 

Cistustee wird eine antivirale Wirkung zugeschrieben. Er lässt sich auch gut mit Ingwer kombinieren.

Es gibt auch Lutschtabletten mit Cistusextrakt, die sich in Studien als wirksam bei der Behandlung von Atemwegserkrankungen gezeigt haben. Die Pastillen können auch zur Vorbeugung gelutscht werden, z.B. während man in öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist.

 

Bewegung an der frischen Luft, Waldspaziergänge, moderater Sport stimulieren das Immunsystem.

Lüften Sie auch die Wohnung regelmäßig gut durch und überheizen Sie die Räume nicht.

Kneippgüsse oder kalte Duschen tun ebenfalls gut.

 

Es gibt auch eine Reihe von Nahrungsergänzungsmitteln die sinnvoll sein können, wenn man es nicht schafft genug frische Kost zu sich zu nehmen.

Hier rate ich darauf zu achten, dass die Mittel aus biologisch angebautem Obst und Gemüse hergestellt werden und die volle Frucht enthalten. Isolierte Vitaminpräparate halte ich für weniger sinnvoll.

 

Auch spagyrische Mischungen und andere sanfte, naturheilkundliche Mittel können das Immunsystem unterstützen.

Ich berate Sie gerne dazu.