Systemische Aufstellungsarbeit

 

Aufstellungen sind eine gute Möglichkeit Dynamiken und Beziehungen in Familien oder Gruppen sichtbar und begreifbar zu machen, die unser Verhalten oft unbewusst beeinflussen.

Dazu werden in der Einzelarbeit, stellvertretend für Personen, Figuren ausgewählt und zunächst auf einem Schachbrett und später am Boden angeordnet.

In der Gruppenarbeit werden Personen als Stellvertreter ausgewählt.

Die Anordnung der Figuren/Personen zueinander und die Wahrnehmung auf den verschiedenen Positionen geben dabei Hinweise auf Dynamiken und Verstrickungen. So können Muster erkannt und verändert werden.

Alle Teile des Systems können nachhaltige Veränderungen und neue Impulse erfahren, neue Sichtweisen und Einstellungen werden möglich.