Emotionale Selbsthilfetechnik und mehr

Mit Ängsten, Stress und Krisen souverän umgehen lernen

Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie kurz PEP

ist eine emotionale Selbsthilfe- und Therapietechnik mit der belastende Emotionen vermindert werden sollen. Es soll möglich werden, aus dem Chaos der Gefühle auszusteigen und wieder klar zu denken.

Dazu werden u.a. Klopfakupressurtechniken, Selbstakzeptanzübungen und positiven Affirmationen verwendet.

 

Wenn man akut ein unangenehmes Gefühl hat, z.B. Angst, beklopft man bestimmte Punkte am Körper.

Dies führt zu einer Veränderung der neuronalen Verarbeitung von Emotionen im Gehirn. Negative Gefühle können sich nun oft erstaunlich leicht und schnell reduzieren oder sogar ganz auflösen.

 

Doch PEP® ist weit mehr als nur eine Klopftechnik!

Ziel ist es:

  • Negative Denk-, Fühl- und Handlungsmuster zu entkräften, positive Muster und neues Verhalten zu stärken.
  • Eine immer positivere Haltung im Gefühlshirn zu verankern.
  • Die Selbstbeziehung konsequent durch Selbstakzeptanzübungen und Selbstwerttraining zu verbessern.
  • Das Selbstbewusstsein zu steigern.
  • Eigene Wirksamkeit erleben zu können und sich nicht länger hilflos zu fühlen.
  • Durch die wiederholte Anwendung der Techniken und Übungen das neue Verhalten und Empfinden dauerhaft zu festigen und zu integrieren.

PEP®, als Selbsthilfe, ist leicht und schnell zu erlernen

Anhand eines konkreten Themas werden die Klopftechniken und Übungen vermittelt und können dann selbständig angewendet werden. Oft reichen schon 1-3 Termine, um sich in vielen Situationen künftig alleine helfen zu können.

 

PEP® in Therapie und Coaching

Da wo Selbsthilfe alleine nicht ausreicht, kann PEP auch in eine Therapie oder ein Coaching integriert und mit anderen Methoden ergänzt werden. In diesem Rahmen können mittels weiterer PEP-Tools, unbewusste Blockaden oft verblüffend einfach gefunden und verändert werden. Entwicklungen können beschleunigt werden und festgefahren Prozesse wieder in Gang kommen.

 

PEP® ist "peppig"

Sie zeichnet sich durch Leichtigkeit und wertschätzenden Humor aus. Selbst bei schwierigen Themen wird

so der Zugang erleichert.

 

Mehr Info zu PEP finden hier.

Ein Artikel über PEP ist erschienen in der Zeitschrift Schrot und Korn.   lesen 

Über die Entstehung von PEP®

Dr. Michael Bohne, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, hat die Klopf- techniken der sog. energetischen Psychologie weiterentwickelt und von esoterischen Ansätzen befreit. Er hat sie um hypnotherapeutische-, psychodynamische- und systemische Elemente erweitert. Es entstand PEP, eine wirksame Zusatztechnik für Behandler und gleichzeitig Selbsthilfetechnik für Klienten.

Sie hält immer mehr Einzug in Psychotherapie, Coaching und Medizin.

Zur Wirksamkeit und Wirkweise von PEP laufen derzeit Studien und Forschungsprojekte.

PEP-Illustrationen: Marcus Zimmermann / www.pep-wird-sichtbar.de