· 

Leichter Lernen Teil2

Hier ist Teil 2 der leichten Brain-Gym Übungen für das Lernen, die 2. Stufe unserer Leichter Lernen Leiter.

In Teil 1 hast Du Überkreuzbewegungen kennen gelernt, heute kommen Energiepunkte an die Reihe.

 

"Das Gehirn anschalten"

Gehirnknöpfe (Brain buttons)
Die Gehirnknöpfe liegen rechts und links neben dem Brustbein in einer weichen Kuhle direkt unterhalb der Schlüsselbeine.
Massiere diese Punkte mit dem Daumen, Mittel- und Zeigefinger einer Hand. Die andere Hand liegt dabei auf dem Bauchnabel.
Nach etwa 30 Sekunden wechselst Du die Hände.
Während Du die Punkte massierst, kannst Du mit den Augen in alle Richtungen schauen ohne dabei den Kopf zu drehen. Versuche die Augen im Kreis zu bewegen  oder stelle Dir eine liegende Acht vor, die Du mit den Augen nachfährst.

Wenn es Dir leichter fällt, kannst Du die Punkte auch klopfen.

Mit dieser Übung aktivierst Du Deine Augen.
Die Massage der Gehirnknöpfe fördert die Durchblutung in Deinen Gehirn und hilft Dir beim Denken und Konzentrieren.

 

Die Gehirnknöpfe sind Akupunkturpunkte. Es sind die Endpunkte des Nierenmeridians.(In der westl. Akupunkturlehre Niere27, in der chinesischen Bezeichnung Shufu- Versammlungshalle der Einflusssnahme)

In der chinesischen Medizin sind die Nieren die "Batterien " des Körpers. Der Nierenmeridian ist ein Speicher der angeborenen Kräfte und Anlagen und bewahrt, was durch Lernvorgänge erworben wird. Was die westliche Medizin dem Nervensystem und Gehirn zuschreibt, wird nach chinesischer Auffassung dem Nierenmeridian zugeordnet.

Es besteht auch ein Bezug zu den Funktionen von Augen und Ohren.

Das Massieren dieser Punkte aktiviert diesen Meridian. Damit soll der Energiefluß im Körper angeregt werden. Auch die Ausschüttung von Botenstoffen im Gehirn soll dadurch reguliert werden.

Nach kinesiologischer Auffassung fördert die Aktivierung der Gehirnknöpfe die Konzentration, die Verknüpfung der beiden Gehirnhälften und stärkt das eigene Energiesystem. Je stärker die eigene Energie ist, desto weniger  ist man durch äußere Einflüsse ablenkbar.

 

Auch für Erwachsene ist es hilfreich die Punkte immer wieder mal zu massieren z. B. bei Arbeiten am PC oder wo immer gute Konzentration gefordert ist.

 

Anfangs kann das Massieren der Punkte leicht schmerzhaft sein. Das wird aber im Laufe der Zeit besser. Alternativ können die Punkte dann geklopft werden.

Man kann sagen, dass Punkte die unangenehm sind, besonders nach Aufmerksamkeit rufen und gerade behandelt werden wollen.